Blick auf die KlosteranlageHl. Bruno, SandsteinskulpturFassade der KartausenkircheBlick ins Obergeschoss
In der Kartause „Cella Salutis“, 1351 gegründet und 1803 im Rahmen der Säkularisation aufgehoben, unterhält die Diözese Würzburg ihr Kartäusermuseum Tückelhausen. Im Kreuzgang und in zwei ehemaligen Zellen wird die Geschichte und Spiritualität des Kartäuserordens sowie das Leben eines Kartäusermönchs vermittelt. In den Obergeschossen zeigt das Museum neue Kunst religiöser Thematik.

 
 

Das Kartäusermuseum Tückelhausen ist vom 1. Mai bis 31. Oktober für Einzelbesucher geöffnet. Gruppenführungen sind nach Voranmeldung unter Tel.: 0931-386 65 600 jederzeit möglich.

 
 

Film über die Klosteranlage in Tückelhausen von ein-blick-ins-leben.tv